Bachelo-Thesis / Praktischer Teil
6. Semester / MHMK
Adobe Photoshop / Illustrator / InDesign
Konzeption / Recherche / Design / Produktion
2011

 

Die Bachelor Thesis an der MHMK ist in zwei Teile getrennt: einen theoretischen, sowie einen praktischen Teil. Während ich im theoretischen Teil meiner Arbeit die Kreativität des Laien untersuche, beleuchte ich im praktischen Teil auf Basis meiner wissenschaftlichen Untersuchungen konkret die Kneipenszene in meiner Heimatstadt Ellwangen (Jagst).

Ergebnis ist Der Ellwanger Spelunkenführer, in dem ich in erster Linie das Besondere und Einzigartige der Kneipen, Cafés, Bistros, Imbisse, Bars, Wirtshäuser und Restaurants hervorheben und präsentieren möchte. Der Betrachter soll einen Eindruck der kreativen Individualität und der unglaublichen Details bekommen, die man sonst beim Besuch einer Lokalität nur unterbewusst oder gar nicht wahrnimmt. Auch wenn ich fast jede dieser «Spelunken» bereits kannte war ich überrascht von dem, was ich dort alles sehen und erleben konnte.

 

Vorgeschichte / Idee

Bereits einige Jahre vor meinem Designstudium an der MHMK in Stuttgart konzipierte und gestaltete ich zusammen mit meinem besten Freund aus Spaß an der Sache einen Vorläufer des Spelunkenführers, in dem wir alle Kneipen auflisteten und versuchten, eine Art Bewertungssystem für Dinge wie «Gemütlichkeit» «Qualität der Speisen & Getränke» oder «Zielpublikum» zu etablieren. Wir schafften sogar, rund 50 Exemplare zu verkaufen, jedoch veränderte sich die Kneipenszene Ellwangens so rasant, dass der Führer ohne Aktualisierung schnell veraltete.

Da mir das Projekt weiterhin am Herzen lag und meiner Meinung nach eine professionelle Überarbeitung bedarf, gestaltete ich im Rahmen der Bachelorarbeit diesen Führer im Taschenbuchformat neu und in einem wesentlich größeren Umfang. Besonderes Augenmerk legte ich dabei auf die Verbindung zur theoretischen Arbeit, in der die Kreativität des Laien im Mittelpunkt stand. Ich entschied mich deshalb dafür, in der Produktion soviel wie möglich selbst zu übernehmen, sodass das gesamte Buch letztendlich vollständig handgemacht (gedruckt, gebunden, beklebt, etc.) wurde. Das Testen der Kneipen, das Verfassen der Texte und schießen der Fotos gehörte selbstverständlich ebenfalls zur Aufgabe.

 

Gestalterische Umsetung / Inhalt

Jede der knapp 50 Kneipen/Restaurants wird auf zwei Doppelseiten präsentiert, auf denen ein kurzer Text den Leser über das Etablissement selbst, die Besonderheiten, ihre Geschichte oder das Publikum informiert. Zudem beinhaltet der Spelunkenführer eine Vielzahl weiterer Informationen und spannender Inhalte:

  • Icons und kurze Informationstexte zum Angebot an Getränken und Speisen jeder Spelunke
  • Bilder für einen ersten optischen Eindruck der Kneipen und Restaurants
  • Getränke- und Speiseempfehlungen
  • Informationen zum Ambiente / Look
  • Öffnungszeiten & Kontaktmöglichkeiten
  • Individueller Lageplan, auf dem die Spelunke eingezeichnet wurde
  • QR-Codes zum Download der Speise- und Getränkekarte, zum Weiterleiten auf eine Online-Bildergalerie, sowie der Navigation per Google Maps
  • Ein Gutscheinkonzept (fiktiv) für verschiedene Spelunken als spezieller Anreiz, alle zu besuchen
  • Informationen zur Stadt Ellwangen, der Gastronomie und dem geschichtlichen Hintergrund des Spelunkenführers.

 

Diese Ausgabe des Ellwanger Spelunkenführers ist vorerst nur ein Einzelstück, da es durch die aufwändige Produktion in diesem Umfang nicht finanzierbar wäre. Eine Weiterentwicklung zum marktreifen Produkt ist jedoch denkbar.

Bei Interesse kann eine angepasste Version des Ellwanger Spelunkenführers hier heruntergeladen werden.

 

Detailliertere Ansicht auf Flickr Der Ellwanger Spelunkenführer als PDF